H2O2 Dekontaminationsschleuse

H2O2 Dekontaminationsschleuse

Materialschleuse ermöglicht eine schnelle H2O2 Dekontamination.

Dekontaminationsschleusen werden am häufigsten als Durchreiche verwendet, um Material zwischen Räumen mit unterschiedlichen Reinheitsklassen (typischerweise B und C) zu übertragen, wobei das Material (mittels Oberflächensterilisation) vor dem Betreten des Raumes dekontaminiert werden muss. Beladene Materialien werden mit Wasserstoffperoxiddampf mit einer 6-log-Reduktion dekontaminiert. Der Wasserstoffperoxiddampf-Generator ist ein Bestandteil der Anlage.

Beschreibung

  • Integrierter VHP-Generator
  • Dekontaminationsschleuse kann an die Wand als Trennwand zwischen einzelnen Räumen installiert werden
  • Dichtigkeitsklasse nach ISO 10648-2
  • Reinheitsklasse B gemäß GMP
  • Elektronisches Steuerungssystem zur automatischen Anpassung der von PLC Siemens verwalteten Grundbetriebsarten
  • Steuerung über Farb-Touchscreen
  • Mobile perforierte Regale ermöglichen die Dekontamination des Produkts von allen Seiten
  • Prozess funktioniert bei normalen Temperaturen (bei ca. 25 bis 30 °C) und Normaldruck
  • Gehäuse – Edelstahl AISI 304
  • Kammer – Edelstahl AISI 316L mit einer Dicke von 3 mm gebürstet Ra <0,6 µm
  • Abgerundete Ecken R = 55 mm
  • Ein- und Auslass H14 HEPA-Filtration
  • Mögliche Validierung des Dekontaminationszyklus
  • Mögliche Datenaufzeichnung auf dem Bildschirmschreiber, Drucker oder PC
  • Niedrige Betriebskosten
  • Dekontamination bei niedriger Temperatur
  • Schneller Ablauf eines Dekontaminationszyklus
  • Lange Lebensdauer, minimaler Wartungsaufwand
  • Einfache Handhabung und Bedienung

Betriebsvoraussetzungen

Für den Betrieb müssen folgende Bedingungen sichergestellt werden:

  • Druckluft in pharmazeutischer Qualität (trocken, ölfrei, 4 bar)
  • Stromversorgung – 230V, 3kW
  • Anschluss an den Abzug zur Entlüftung von Wasserstoffperoxid-Dämpfen

Teile

  1. Hauptschalter
  2. Steuerungssystem
  3. Kammertür
  4. Perforierte Regale
  5. Drucklufteintritt
  6. Luftauslass
  7. Lufteinlass
  8. Bildschirmschreiber

Standardmäßig und Optional

Standardmäßig

Kammertür

Die Frontscheibe ist aus PMMA mit einer Dicke von 25 mm hergestellt. Die Kammertür ist mit pneumatischer Silikondichtung gesichert. Ein integrierter Sensor überwacht ein sicheres Schließen; ein anderer Sensor dient zur Überwachung der richtigen Funktion des Türverriegelungsmechanismus.

VHP distribution

Sprühsystem für eine optimale Begasung in der Kammer

Perforierte Regale

4 perforierte Regale für Beladung des Materials

Sicherheitsvorrichtungen

Drucksicherung

Optional

  • Sensor zur Überwachung hoher Konzentration des H2O2 - Prozess-Sensor in der Kammer
  • Sensor zur Überwachung niedriger Konzentration des H2O2 - Sicherheitssensor in der Kammer
  • Sensor zur Überwachung niedriger Konzentration des H2O2 - Sicherheitssensor außerhalb der Kammer

Anzeige

Funktionsübersicht

  • Benutzeranmeldung und Countdown-Timer für die automatische Abmeldung
  • Anzeige gemessener physikalischer Werte in der Kammer
  • Einstellungen: Alarme, Betriebsarten und Hauptmenü

Zeichnungen

H2O2 Dekontaminationsschleuse

Abmessungen in mm - H2O2 Dekontaminationsschleuse 1

Breite 1900
Höhe 2640
Tiefe 1600
Höhe (Kammertür) 2100
Breite (Kammertür) 800

Abmessungen in mm - H2O2 Dekontaminationsschleuse 2

Breite 1150
Höhe 2795
Tiefe 840
Höhe (Kammertür) 800
Breite (Kammertür) 800